Rückblick 2010 \ Ausblick 2011

Ein paar nicht immer ganz durchsortierte (und durchdachte) Gedanken zum Jahr 2010 und zu Entwicklungen in der näheren Zukunft:

Google
Google im Kreuzfeuer – Mehr Kritik in 2010 wird in 2011 nicht weniger werden. Spannend wie Microsoft sich Mühe gibt Google hier zu „ärgern“. Besonders gespannt darf man auf den weiteren Verlauf der Übernahme von ITA sein, sowie auf das EU-Kartellverfahren. Für den Moment scheint es aber noch fraglich, ob Google beim Einbinden eigener Dienste vorsichtiger wird. Dazu bräuchte es wohl mehr als ein Schuß vor den Bug, aber ein Masttreffer könnte hier etwas verändern.

SERPs – Hier hat sich wieder einiges getan: Infrastruktur mit Caffeine, Algo-Änderungen wie das Mayday-Update, Einbindung von Google Diensten und eine Menge optischer und Usability-Veränderungen. Nicht uninteressant finde ich hier Google Instant. Die AdWords-Anzeigen werden hier nicht mehr durch die Suggestbox verdeckt. Die organischen SERPs rücken weiter aus dem sichtbaren Bereich heraus. Die AdWords-Anzeigen fallen eher ins Auge. Demgegenüber hat Google Instant für den Suchenden gegenüber Google Suggest fast keinen Mehrwert. Wenn ich tippe verändern sich die Suchergebnisse so schnell, dass ich das gesehene kaum verarbeiten kann und letztlich wie gewohnt meine Suche komplett eintippe. Letztlich ist nur Google der Gewinner: Man zeigt wie schnell man ist und verdient mehr Geld. In diese Richtung hilfreiche Änderungen werden wir sicherlich auch zukünftig immer mal wieder sehen. Auch die Einführung der linken Navigationsspalte hatte durchaus ihre Auswirkungen. Rein gefühlt wird hiervon schon „häufiger“ Gebrauch gemacht. Entsprechend splitten sich die Besucherströme stärker auf.

Brands, Brands, Brands – Marcus hat gerade einen Beitrag zum Thema veröffentlicht.

Spam – Ich weis nicht, ob es an Matt Cutts Beschäftigung mit 30 Tage Challenges oder seiner Besteigung des Kilimandscharo lag. Rein gefühlt hatten Spam- und Müllseiten im vergangenem Jahr immer mal wieder einige sehr erfolgreiche Wochen. Hier würde ich für 2011 eine Qualitätsoffensive erwarten … Wie auch immer dass genau aussehen wird …

Facebook Social Graph, Twitter und Co.Danny Sullivan hat hierzu Google und Bing befragt. Hier und da fließt es schon als Signal ein. Die Frage ist, ob es an größerer Bedeutung für die Websuche gewinnt. Viele sind wohl dieser Meinung. Ein bisschen bei Twitter und Facebook „mitzuspielen“ sollte für die meisten Seiten dazugehören und kein großer Aufwand sein.

Bing und Yahoo
Yahoo geht nach den kürzlichen Entlassungen langsam, aber stetig dem eigenem Untergang entgegen. Man wird zwar auch zukünftig irgendwie da sein, viel mehr aber auch nicht. Auch wenn ich mich derzeit über 50 Bing-Besucher am Tag freuen darf. In Deutschland hat man nicht an Relevanz gewonnen. In den USA hat Bing möglicherweise minimal Marktanteilsgewinne zu verzeichnen. Da Yahoo nun auf Bing-Suchergebnisse zurückgreift, hat man für Suchmaschinenoptimierer natürlich wesentlich an Relevanz gewonnen.

Facebook
Wird immer spannender. Manch einer unkt, ob Facebook in 10 Jahren noch da ist oder die Meute weitergezogen ist. Würde ich jetzt nicht dran glauben. Man arbeitet zudem geschickt am Ausbau der Werbemöglichkeiten. So bieten die neuen Profile sehr viel mehr Möglichkeiten die eigenen Interessen kund zu tun. Warum wohl … ? Zu Umsätzen ist zwar nichts genaues bekannt. Aber etwa 2 Mrd. $ im Jahr 2010 werden für möglich gehalten. Man darf gespannt sein, ob und wann Facebook „AdSense-like“ versuchen wird das Web zu erobern. Mit Like-Buttons und Facebook Connect ist man im Web bereits gut präsent.

Mobile
Wahrscheinlich kann es eh schon keiner mehr hören: Jahr XXXX wird das Jahr in dem sich das mobile Internet durchsetzt. 2011 sollen in Deutschland aber immerhin 10 Millionen Smartphones verkauft werden. Das mobile Internet wird nun von Jahr zu Jahr rasant an Bedeutung gewinnen. Da muss man nicht ein Jahr raussuchen, dass den Durchbruch markieren soll. Für Online-Unternehmer werden sich neue Chancen bieten. Für Offline-Einzelhändler bringen Smartphones aber möglicherweise neue Probleme mit. Die Kunden werden kurzerhand ihr Smartphone zücken und nachschauen, ob das Produkt wirklich günstig ist. Auf der anderen Seite dürfte es aber auch für den stationären Handel noch genügend Möglichkeiten geben das (mobile) Internet stärker für eigene Zwecke zu nutzen.

Affiliate Marketing
Dazu hat der Seokratie in seinem Ausblick unter dem Unterpunkt „Affiliate leidet“ schon das wichtigste geschrieben. Der ganze Post View-Quatsch der letzten 2 Jahre hat die Branche nicht wirklich weitergebracht. Gutscheinseiten standen vielleicht ein klein wenig auf der Verliererseite. Ein paar Merchants scheinen erkannt zu haben, dass die Entwicklung hier ein wenig übertrieben war. Andere scheinen zu lernen wie man Gutscheine intelligenter einsetzt: Opodo erfolgreich mit Gutscheinen. Zur Sichtweise von Google auf Affiliate-Seiten dürfte sich nicht viel verändern. Wer ordentlich Mehrwert zu bieten hat, dürfte hier keine Schwierigkeiten haben. Für alle anderen wird es nicht leichter.

Andere Rück- und Ausblicke
Seokratie
Seonaut
Affiliateboy

10 Gedanken zu „Rückblick 2010 \ Ausblick 2011“

  1. Sehr schöne und unaufgeregte Zusammenfassung, die ich genau so unterschreiben kann.

    Vor allen dieses Dauerlied „Mobile kommt“ amüsiert mich auch immer wieder. Eine Art „Adsense“ von Facebook wäre sehr spannend. Insbesondere dann, wenn man es mit FB-Funktionen kombiniert.

  2. Ein sehr gut gelungener, knackiger Rückblick 2010 bzw. Ausblick 2011! Besser hätte man es nicht zusammenfassen können. Vielen Dank dafür.

    Gerne möchte ich an dieser Stelle noch einen interessanten Punkt hinzufügen. Gerade erst vor ein paar Tagen ist der neue Abomasterplan 2.0 von Heiko Häusler erschienen. E handelt sich hier um das ultimative System für Online-Mitgliederseiten. Was hier als Rückblick gilt, kann aber gleichermaßen auch als Ausblick verstanden werden. Schließlich wird der Abomasterplan für die, die Ihnen bestellt haben, eine erfolgreiche Zukunft mit sich bringen!

  3. Hallo, Danke, gibt einen sehr guten Einblick auf das was ich 2010 verpasst habe und das was mich 2011 erwarten wird. Schönen Gruß und Viel Erfolg Maxi Netter

  4. Wow, toller Rückblick und ein sehr informativer Blog. Bin echt begeistert, dass ich irgendwie hier gelandet bin :-). Das Jahr 2010 war ein gutes und daher freue ich mich auf das neue Jahr. Sicherlich wird uns Google und Co einige interessante Dinge in 2011 bringen. Lassen wir uns überraschen…

  5. Vielen dank für diesen gut geschriebenen Rückblick/Ausblick ! Bin auch Deiner Meinung, dass yahoo mehr oder weniger stirbt und Bing nicht recht vom Fleck kommt – die Google-Macht wird wohl auch auf absehbare Zeit nicht zu brechen sein, denke nicht mal bei einem ( eher unwahrscheinlichen ) „Masttreffer“ …..

  6. > Zur Sichtweise von Google auf Affiliate-Seiten dürfte sich nicht viel verändern.
    Jepp.
    „Thin“- Affiliate- Seiten sind nach meiner Meinung die zukünftigen Verlierer. Nicht nur deshalb, weil das auch so in den Google- Dokumenten steht.

  7. Sehr gut zusammengefasst. Insbesondere die Entwicklung des „mobilen“ Internets wird
    besonders für Webdesigner wichtig sein, da die zu entwickelnden Seiten auch auf Handys etc. gut zu bedienen und zu lesen sein müssen.

  8. Kurz und bündig das Jahr zusammengefasst.
    Manch neues gelesen.

    Speziel das mobile Internet sollte man nicht unterschätzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *