Kumo – der neue Name für die Microsoft Search?

Schon wieder ein neuer Name? Wirklich geschickt ist man bei der Namensnennung ja bisher nicht vorgegangen. Live fand ich jetzt nicht schlecht, aber es ist natürlich schon problematisch, dass „live“ im Zusammenhang mit diversen Microsoft-Produkten genutzt wird und mal davon abgesehen auch allgemein ein „weit verbreitetes“ Wort ist. Da fehlt ein bisschen die Einzigartigkeit eines Google oder Yahoo. Es gibt natürlich mittlerweile auch mehr als genügend „Google xyz“-Produkte, aber natürlich denkt jeder bei Google zuerst an die Suche.

So wirklich spricht mich die Bezeichnung „Kumo“ im erstem Moment aber auch nicht an.

6 Gedanken zu „Kumo – der neue Name für die Microsoft Search?“

  1. @Matthias: knapp 😉 es ist wirklich japanisch und heisst „Wolke“ oder „Spinne“ …!

    naja…finde den Namen irgendwie auch unpassend! Da hätte man schon kreativer sein können!

  2. Also meiner Meinung nach, brodelt Microsoft immer gerne intern unter Ausschluss der Öffentlichkeit etwas zusammen. Und daraus kommen dann solche Aktionen…
    Sollen Sie lieber mal die MArketingabteilung wechseln oder öffentliche Abstimmungen kreieren 😉

  3. Schon seit 7 August bekannt , aber dennoch find ich den Namen nicht besser 😉 Mein Blogbeitrag vom August ist leider gelöscht..naja, egal :(
    Was es bringt…pff^^

  4. Zu wünschen wäre es ja, wenn Microsoft etwas Marktanteile gegenüber Google aufholt. Aber ob ein Rebranding da etwas bringt…

  5. Man sollte nicht unbedingt nur vom Deutschen ausgehen. Eventuell klingt der Begriff für jemanden mit Muttersprache Englisch, viel besser.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *