Advertiser verklagt Yahoo

Das kann eigentlicht nur ein Scherz sein oder typisch USA? Der Onlineshop Bigreds.com will zwischen 2002 und 2006 immerhin 936.000 US-$ bei Yahoo Search Marketing ausgegeben haben. Jetzt verlangt man von Yahoo über 1 Millionen Dollar für den Schaden bzw. als Strafe. Es geht wohl in erster Linie um Besucher die über geparkte Seiten gekommen sind und nach Meinung des Advertisers nicht legitim waren. Yahoo soll 17.000 $ als Rückzahlung für nicht legitime Klicks angeboten haben.

Soweit so gut und auch nichts neues. Grade wenn man nicht direkt den Suchmaschinentraffic von Yahoo oder auch Google kauft, sondern mehr in Richtung Content-Netzwerke und auch geparkte Seiten geht, sollte man wirklich vorsichtig sein und genau schaun ob vom Traffic auch etwas konvertiert, aber in diesem Fall stellen sich doch erstmal ganz andere Fragen:
Warum sollte dort überhaupt jemals jemand gekauft haben? Ich habe selten einen unprofessionelleren Shop gesehen. Wie konnten die 936.000 $ für Werbung haben, aber keinen Dollar für ein hübsches Design und ein paar nette Texte?

7 Gedanken zu „Advertiser verklagt Yahoo“

  1. Eine wirklich gute Frage. Der Shop ist ja echt grausam. Landing page optimization anyone? Oder konvertiert das womöglich noch gut? ;D

    Aber die aktuelle Publicity dürfte tatsächlich mehr wert sein als die 17’000 Dollarchen…

  2. Trotz der Publicity dürfte in dem Shop trotzdem niemand was kaufen.
    Sieht aus wie ein Ramschladen, erstellt von einem Hobby Webmaster gehostet auf irgendeinem Free Webspace und alles andere als vertrauenswürdig.

    Vielleicht ist das ganze ja auch nur ein Linkbait. Und wenn das ganze dann soweit durch ist wird das „richtige“ Design drauf gemacht.

  3. Wirklich geil Jojo 😉
    Das Geld wurde bestimmt auch noch über einen Kredit auf Immobilien-Fonds finanziert. Und die Kosten für das Verfahren würden wohl auch noch die Anstellungen eines Webdesigners decken..

  4. Und wenn Bigreds.com ihre ganzen Backlinks bekommen haben werden sie ihre PPC Ausgaben runterfahren und eine SEO-Kampagne starten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *