Yahoo berät Übernahme durch Microsoft und mögliche Alternativen

by Jojo on 09.02.08 · 8 comments

in MSN \ Bing, Yahoo

Auch wenn Yahoo es nicht bestätigt geht doch jeder davon aus, dass der Verwaltungsrat sich gestern beraten hat. Bis man zu einem Entschluss kommt wird es aber wohl noch dauern. Ein anderere Interessent ist bisher nicht in Sicht. Interessant ist aber. Der Microsoft-Kurs ist seit Bekanntgabe deutlich gesunken, da die Übernahme zum Teil in Microsoft-Aktien werden jetzt statt ursprünglich 31 $ nur noch 29 $ geboten. Was es für andere Interessenten interessanter macht ein Gegenangebot zu unterbreiten. Für wahrscheinlicher halte ich da, dass Microsoft auf die nur noch 29 $ noch einmal 5 $ drauflegt und somit 34 $ bietet. Dann bleibt Yahoo kaum eine andere sinnvolle Wahl als das Angebot anzunehmen.

Okay, den ersten Absatz habe ich heute Mittag geschrieben … aktuell berichtete das WSJ, dass Yahoo plant die Übernahme abzulehnen. Mit 31 $ würde Yahoo deutlich unterbewertet werden. Außerdem würde das Risiko eines Scheiterns der Übernahme durch Einsprüche (Kartellamt) nicht berücksichtigt werden. Angeblich beabsichtigt der Verwaltungsrat am Montag einen Brief an Microsoft zu schicken.

Aktuell gehen Spekulationen in die Richtung, dass man bei Yahoo einen Preis von 40 $ erreichen möchte. Man sich aber noch mehr über das Scheitern der Übernahme freuen würde.

Eigentlich hat sich seit heute mittag nichts verändert. Microsoft wird wahrscheinlich immer noch Yahoo übernehmen. Ein weißer Ritter ist nicht in Sicht. Aber Microsoft wird mehr als 5$ drauflegen müssen. Die Frage ist: Wieviel ist Microsoft bereit zu zahlen? Schon nach dem jetztigem Übernahmeangebot ist der Kurs deutlich gesunken. Der Börse würde es sicherlich nicht gefallen, wenn man noch einmal 12 Mrd. $ drauflegen würde. Eine feindliche Übernahme dürfte auch nur bedingt eine Option sein. Man muss ja hinterher auch zusammenarbeiten können. Mal schaun wie sich die großen Yahoo-Anteilseigner entscheiden, wenn Microsoft noch ein paar Dollar draulegt. Ich vermute für das Angebot …

Mal ganz davon abgesehen. Wird die Übernahme abgeblasen singt der Yahoo-Kurs natürlich wieder ins Bodenlose und mir fallen derzeit nicht viele Gründe ein, aus denen Yahoo alleine eine große Wende schaffen könnte.

  • http://www.de.pageinvent.com/ René

    Alleine wollen die die Wende anscheinend auch gar nicht schaffen, denn Yahoo hat wieder Gespräche mit Google aufgenommen, die bereits einige Monate vorher begonnen wurden, aber ins Stocken geraten sind.
    Laut Yahoo würde man lieber mit Google als mit Microsoft zusammenarbeiten.

  • http://www.internetmarketing-news.de Jojo

    Naja, ein Deal mit Google könnte in vielen Bereichen langfristig deutlich schlechter sein, als wenn Yahoo alleine weiter machen würde. Es gab allerdings wohl schon Gespräche zu Yahoo in Europa. Es würde wohl Sinn machen Yahoo Search Marketing in Europa einzustampfen und Google AdWords den Part übernehmen zu lassen. Andere sinnvolle Zusammenarbeiten kann ich mir spontan nicht vorstellen.

  • http://www.fahrrad-in-muenchen.de Chris

    Aus Sicht der vielen Unternehmen, die jeden Monat beträchtliche Geldsummen über Adwords in Google pumpen müssen, wäre etwas mehr Konkurrenz im Paid Search Markt sicherlich nur wünschenswert. Zumal die Klickpreise in vielen Bereichen noch weiter zunehmen werden. Viele würden ja gerne mehr Budget bei Yahoo Search Marketing oder MSN platzieren, doch leider kommt im Moment nicht so viel dabei rum. Die Marktanteile der Beiden, sind in Deutschland einfach zu gering. Eine Übernahme von Yahoo durch Microsoft ist vielleicht ein Hoffnungsschimmer.

  • http://www.die-internetoptimierer.de Matthias

    Ich finde das witzig, dass Yahoo mit 31 $/Share unterbewertet sein soll, realistisch gesehen, wenn es bei denen so weiter geht wie bisher, dann sind die keine 10$ wert.

  • http://www.toni-blog.de Toni

    Ich halte einen Zusammenschluß mit Google bereits aus Kartellsicht für unrealistisch. Ein engeres Zusammenarbeiten bei Paid Search – mag sein für Europa, in USA auch eher unwahrscheinlich.
    Ich glaube das strategische Partner auf den Plan kommen, denn ich glaube auch nicht, dass Yahoo von MS übernommen wird. Auch das kommt nicht kartellrechtlich durch.
    Wahrscheinlich wird sich der weiße Ritter in Form von Finanzinvestoren widerspiegeln.

  • http://www.internetmarketing-news.de Jojo

    Das ein Zusammengehen von Google und Yahoo kartellrechtlich nie durchgehen würde scheint wohl allen klar zu sein. Eine Zusammenarbeit in Europa dürfte aber kein Problem sein, bloß ist das kein so entscheidender Punkt um die Übernahme zu verhindern. Eine Zusammenarbeit in den USA würde sich langfristig wohl als deutlich nachteilig erweisen. Daher sehe ich darin keine Option.

    Bisher gehen die Meinungen eigentlich recht klar in die Richtung, dass die Übernahme durch MS keine entscheidenden Kartellprobleme bekommen wird.

    Finanzinvestoren erwarte ich nicht. Als der Yahoo-Kurs vor ein paar Tagen noch bei 19 $ stand war dies sicherlich eine Option. Vermutlich wird da auch schon der ein oder andere Investor Zahlenspiele angestellt haben. Aber derzeit müssten die Finanzinvestoren erstmal das Microsoft-Angebot toppen und dann den Laden irgendwann wieder mit ordentlichem Gewinn verkaufen. Das empfinde ich schon als ambitioniert und riskant. Zumal Finanzinvestoren in der derzeitigen unsicheren Lage sicherlich vorsichtiger agieren und das Geld auch nicht mehr so locker sitzt.

    @Matthias
    Ja, das ist schon seltsam. Andererseits stand der Kurs letztes Jahr im Hoch bei 34$. Aber das ist nunmal Vergangenheit …

  • Donald Duck

    Was, wenn MSFT den Kurs von Yahoo nur hochtreiben wollte, um Yahoo für andere Wettbewerber, inkl. Google, zu teuer zu machen?!

  • http://www.de.pageinvent.com/ René

    Mag sein, aber irgendwann muss MS die Katze aus dem Sack lassen. Entweder sie kaufen Yahoo wirklich oder sie ziehen offiziell ihr Gebot zurück und dann sinkt der Kurs von Yahoo erstmal um die Hälfte. Spätestens dann kann ja jemand anderes den Kauf machen. Somit ist die Theorie von der Preistreiberei nicht so logisch.

Previous post:

Next post: