Microsoft Live.com Referer-Spam

by Jojo on 19.11.07 · 10 comments

in MSN \ Bing

Seroundtable erinnert mich da an etwas, das ich mal total nervig finde. Den Referer-Spam von Live.com. Ich logge auf vielen meinen Seiten die Referer einfach in einer MySql-Tabelle mit und lasse mir für den schnellen Überblick gerne die letzten 200 Referer anzeigen. Immer mal wieder finden sich dazwischen auch einige Referer von Live wieder, aber so gut wie nie sind es echte Referer, sondern Suchen unter denen meine Seite gar nicht rankt. Der Referer sieht dann beispielsweise so aus: http://search.live.com/results.aspx?q=girokonto&mrt=en-us&FORM=LIVSOP

Dieser Referer-Spam soll irgendein offzizieller Test von MSN sein und wenn man den blockiert kann die Seite im schlimmstem Fall aus dem Index gekickt werden. Das wäre aber schlimm … Ich frage mich auch warum MSN teilweise meine Seiten alle 2-3 Tage auf Qualität testen muss? Entweder die ist gut oder ihr kickt die. Fertig, aus. Stattdessen spammen die Logfiles zu …

Der Sinn dieses Tests ist es wohl Referer-Cloaking zu entdecken.

  • http://ham-blog.de/radio-blog/ Christian

    Das habe ich auch öfter in meinen Logfiles… und es nervt in der Tat…

    Die Requestes kommen alle von “merkwürdigen” IP Adressen, wie z.B. 65.55.165.100 bzw. bl2sch1082118.phx.gbl . Der Live Bot kommt immer mit einer Live-Bot IP.

  • http://dynamicinternet.eu Micha

    Bei mir auch. Immer Suche nach wordpress, video und dynamicinternet. Zig mal am Tag. Immer die gleichen Suchphrasen.
    habe mich auch schon gefragt, was das soll, da normal kaum ein Mensch über Live Search auf meine Webseite kommt.

  • http://blog.mieo.de Malte

    Der Witz daran ist ja, das der Bot sogar Javascript ausführt – jedenfalls bei mir.

  • http://www.hajosiewer.de Ole

    Den hab ich schon vor Wochen auf einer Domain geblockt. Diese wurde allerdings nicht alle 2-3 Tage “kontrolliert”, sondern nahezu permanent. Täglich mehrere hundert derartige Einträge in den Logfiles.

    Bisher bin ich nicht aus dem Index gekickt worden. Sollte es doch passieren, warum nicht. Die Referer verursachen in der Datenbank mehr Traffic, als die Live-Besucher auf der Domain. Da lass ich mich auch gerne kicken!

  • http://www.cashbait.com florian

    ich dachte immer, da sei irgendwas kaputt…

  • http://www.vrdevelopers.de Manuel

    Aha!
    … und ich dachte schon, MSN / Live würden endlich auch mal etwas Traffic liefern ;)

  • http://blog.netgra.de Xel

    Was ich merkwürdiger finde, als das Microsoft am Rad dreht (DAS wussten wir doch schon immer ;-) ) ist, dass ich das schon bei Google Ergebnissen festgestellt habe – nur gehts dabei nicht um Suchbegriffe zu denen ich garnicht ranke, sondern um solche bei denen ich nicht auf dieser Seite untergebracht bin (+- 5 Seiten konnte ich bislang feststellen – bei Zeitnaher Kontrolle).

    Da ich bei diesem Zeug die IPs nicht mitlogge konnte ich bislang aber nicht feststellen, obs an den personalisierten Ergebnissen, Qualichecks von Google oder doch an was anderem liegt… Würd mich aber brennend interessieren.

  • Pingback: enamic!()

  • http://alphanemoon.com/ Alphane Moon

    Ne, damit kann man kein Cloaking aufdecken, das ist eine faule Ausrede. Außerdem verstößt Referer-Spamming gegen die HTTP/1.0 und HTTP/1.1 RFCs.

  • http://berlin.zahnersatz-angebote.com Silo

    Ich glaube nicht, dass das so weitergeht. Meine Analyseprogramme sind mit falschen Suchbegriffen verunreinigt. Die Sache war wohl nicht gut durchdacht… peinlich! Wie macht das eigentlich Google? Ich meine das Aussortieren von leuten die Cloaken.

Previous post:

Next post: